Physiotherapie in Ghana
 

Ghana und seine Menschen

Ghana liegt in Westafrika und wird von der Elfenbeinküste, Burkina Faso, Togo sowie im Süden vom Atlantischen Ozean umschloßen. Ghana ist in etwa so groß wie das Vereinigte Königreich, mit deßen Geschichte es durch die Kolonialzeit eng verbunden ist. Dies erklärt auch, weshalb als Staatßprache Englisch gesprochen wird.

Ghana hat 3 Vegetationszonen. Savanne, Regenwald und Küste. Aufgrund seiner tropischen Regenwaldgebiete ist eine reiche Flora und Fauna vorhanden.
Wirtschaftlich intereßant ist Ghana aufgrund seines Rohstoffreichtums, vor allem Gold, welches der ehemaligen Kolonie auch den Namen "Goldküste" gab.

Ghana ist, -bedingt durch die Grenzziehung der Kolonialmächte ein Vielvölkerstaat, der aus beinahe ebenso vielen Ethnien wie Sprachgruppen heterogen zusammengesetzt ist. Die Bevölkerungszahl der unterschiedlichen Ethnien reicht von einigen hundert bis zu einigen Millionen Menschen.

Es werden immer häufiger Ehen zwischen Angehörigen unterschiedlicher Ethnien geschloßen, d.h. kleinere Volksgruppen gehen langsam in größeren auf und Grenzen zwischen einzelnen Volksgruppen verschwimmen stärker.
Auch die Religionen vermischen sich, denn eigentlich glaubt jeder Ghanaer noch an Ahnen, Naturgeister etc., auch wenn er sich als Christ oder Moslem bezeichnet.
Alle hohen christlichen Feiertage sind nationale Feiertage geworden, aber auch der Ramadan, der islamische Fastenmonat, wird im ganzen Land praktiziert.

Politisch gilt Ghana, welches als erstes Land am 6. März 1957 in Schwarzafrika die Unabhängigkeit unter Kwame Nkrumah erlangte, seit 1992 als stabil und demokratisch. In der Verfaßung sind die von der UNO festgeschriebenen Menschenrechte verankert.

Dennoch sollte man genau hinsehen und nicht verschweigen, daß Menschen mit Behinderungen oder AIDS diskriminiert und gesellschaftlich ausgegrenzt werden.
Zudem sind ethnische Diskriminierung, politisch und ethnisch motivierte Gewalt, der Handel mit Frauen und Kindern, Kinderarbeit, Gewalt und Genitalverstümmelung an Frauen noch präsent. Homosexualität ist illegal und wird strafrechtlich verfolgt.
Das Land hat noch mit einer relativ hohen Analphabetenrate zu kämpfen, denn auch wenn Schulpflicht besteht, wird diese nicht kontrolliert und viele Familien haben nicht die finanziellen Mittel, um Schulgeld, die Schuluniform oder Unterrichtsmaterialien zu bezahlen.