Physiotherapie in Ghana
 

Die Einrichtung in Ghana

PCAF

Die PCAF

PCAF

Die Physically Challenged Action Foundation ist eine nicht-staatliche Bildungseinrichtung im Distrikt Offinso und Maase (Ghana).

Ihr Ziel: körperlich beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen die Chance auf schulische, physische und handwerkliche Ausbildung zu geben. Die jungen Menschen sollen Fähigkeiten und Eigenschaften erlernen, um ein selbständiges und unabhängiges Leben zu führen. Diese Organisation ist oft die einzige Chance auf ein lebenswertes Dasein.

Der Gründer

Mr. Antwi ist ausgebildeter Jugendarbeiter und war 1988 einer der Gründer. Er verlor mit 30 Jahren einen Arm bei einem Busunfall. Er musste den gesellschaftlichen Ausschluss selbst erfahren, den behinderte Menschen in Ghana und anderen Ländern erleben. Er fühlte sich nun berufen, Akzeptanz, Lebensstandard und Möglichkeiten von körperlich beeinträchtigten Menschen in seiner Gesellschaft zu verbessern.

Die Arbeit der PCAF

Ghana HilfeMit körperlichem, sowie psychischem Training soll das volle Potenzial der Schüler geweckt werden. Die Kinder werden aufgenommen, beherbergt und bleiben je nach individuellem Schicksal zwischen 3 und 4 Jahren.

Die Mission ist, die Auszubildenden zu bekräftigen und zu unterstützen, um sie auf einen selbstbestimmten Lebensweg vorzubereiten.

Sie erlernen: Schneidern, Nähen, Schustern, Tischlern, Stoffherstellung und Batik, Knüpfarbeiten, Lederbearbeitung, Tierhaltung und Landwirtschaft.

Ein eigenes Therapiezentrum für Ergo- und Physiotherapie gewährleistet eine regelmäßige therapeutische und medizinische Versorgung der Schüler.

Seit Gründung 1988 sind stets Verbesserungen an den Gebäuden, der Ausbildung und der Gesamtorganisation zu erkennen. Momentan können ca. 80 Schüler in Maase und ca. 100 in Offinso aufgenommen werden.

Mission und Ziele der PCAF:

Mitmenschen aus ihrer sozialen Isolation herauszuholen und in ein aktives Leben einzubinden, indem sie berufliche und technische Kompetenzen erlernen.

Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen und Benefiz-Projekten in Ghana und außerhalb.

Ambitionen und Herausforderungen:

Angesichts ihrer bisherigen Erfolge hat sich PCAF noch viele Aufgaben für die nächsten Jahre gesteckt:

  • Weitere Reduzierung der Abhängigkeit von kurzfristigen Krediten und Finanzierungen.
  • Landwirtschaftliche Erträge sollen ausgebaut und verbessert werden, um sie für die Schüler als Nahrungsmittelressource zu verwenden und auch weiter zu vermarkten. Dies ist vor allem wegen steigender Lebensmittelkosten wichtig.
  • Sicherstellung von finanziellen Mitteln, um medizinische Ausgaben für interne Schüler und registrierte Mitglieder der Einrichtung abzudecken. Dies betrifft meist orthopädische Hilfsmittel und individuell angefertigte Prothesen.
  • Erweiterung des aktuellen Physiotherapiezentrums, um als gut ausgestattete regionale Einrichtung zu arbeiten.
  • Regelmäßige Zusammenarbeit und Austausch mit freiwilligen Mitarbeitern und Therapeuten aus anderen Ländern, um neues Wissen an lokale Therapeuten und Eltern von betroffenen Kindern weiter zu geben.
  • Etablierung der Schulausbildung vor Ort, um eine weiterführende Schule anbieten zu können.